MGTOW trifft PUA

Ob MGTOW oder PUA – wir sind Männer. Ich begrüße solch einen Austausch und finde das Video sehr interessant. Gruß an Niccolo und den „Joker“ 😉

Advertisements

Deutschrap zum abgewöhnen und der Nazi mit der Waffe

 

Dieses Video macht gerade in den USA große Wellen, da es so ziemlich das erste Video (wenn nicht sogar das erste Video) aus Deutschland ist, dass auf der Mega Plattform WSHH präsentiert wurde.

Das „witzige“ ist halt, dass die Amis meinen, dass es so in Deutschland wirklich wäre. Dass also „die Deutschen“ (sind nicht sooo viele in dem Video will ich meinen!) mit scharfen Waffen rumlaufen, durch die Gegend ballern usw.

Was ich mir immer denke: Man sieht ja hier keine Attrappen. Es handelt sich um echte Waffen und echte Drogen. In Deutschland natürlich alles illegal. Aber bei bekannten Rappern scheint dann das Motto: „Illegal – Scheißegal“ zu gelten. Dieser Rapper und seine Bande sind in Hamburg bekannt, auch polizeilich, da Gzuz, wie er sich nennt, auch vorbestraft ist.

Nun haben solche Videos Millonen Klickzahlen, die Alben von denen gehen in den Charts ganz nach vorne und es wird öffentlich mit diversen Straftaten geprahlt…und weiter? Nichts weiter.

Man sagt ja, die Kultur spiegele nur die Gesellschaft wieder – dem ich vollkommen zustimme. Wo eine Ungesellschaft herrscht, kommt es zu einer Unkultur – ganz  logisch, ganz rational. Das „Deutschrap“ so mit „deutsch“ mal gar nichts zu tun hat, sollte wohl jedem klar sein. Diesem Rapper kann man noch gerade so zugestehen, dass er die deutsche Sprache beherrscht. Bei 9 von 10 „Deutschrappern“ ist dies aber nicht der Fall – stört aber auch keinen, Chartplatzierungen gibt es trotzdem. Beispiele gefällig? Hier nur mal 2 Videos, die heutzutage als „Deutschrap“ zählen – und somit, leider Gottes, auch „deutsches Kulturgut“ sind:

 

So weit, so schlecht. Ich betone noch einmal, dass es sich hier nicht um irgendwelche Hinterhofrapper handelt, sondern Rapper, die in den Charts sind – oder waren.

Zum Thema Alpha:

Jemand untersuchte einmal, warum solch ein Rap so erfolgreich wäre – seine Lösung: Die Jungs und Heranwachsenden hätten keine Vorbilder mehr und hier hätte man noch „Männlichkeit“ vorliegen.

Ein völlig unbedarfter Mensch könnte dem vielleicht sogar noch zustimmen. Doch schauen wir mal genauer hin:

Was ist daran „männlich“, dass…

…alle Frauen durch die Bank runtergemacht und beschimpft werden?

…man nur im Rudel auftritt, und nie alleine vor die Tür geht?

…dass man 0 Aussage in seinen Texten hat, außer Kauderwelch gepaart mit Schimpfwörtern?

…dass man keine Prinzipien hat, außer „Geld machen“, „Bitches ficken“ und „Koks dealen“?

…dass jeder von denen gleich rumläuft, die gleichen Marken trägt, die gleiche Frisuren hat?

…dass Fitness Hand in Hand mit Anabolika Konsum einhergehen muss und als sonstige sportliche Aktivitäten nur Fußball in Frage kommt?

…dass die Jugend verroht wird, weil sie noch zu unreif sind um zu merken, dass hier alles Show ist?

…dass die Jugend tatsächlich verroht wird, wenn man ihnen Drogen verkauft?

 

Rap an sich ist zuerst einmal wertfrei, so auch „Deutschrap“. Und es gibt tatsächlich auch sehr gute deutsche Künstler – nur kennt die kein Schwein. So wie es auch sehr gute deutsche Bücher gibt, oder sehr gute deutsche Filme.

Jeder kennt heute „Fack ju Göhte“ (ich musste diese „Rechtschreibung“ ersteinmal googeln!), aber wer kennt Johann Wolfgang von Goethe und was er für die deutsche Kultur geleistet hat? Man feiert heute, dass „der olle Faust“ aus der Schulliteratur verbannt wurde, und man statt dessen „moderne Literatur“ eingeführt hat.

„Modern“ steht heute als synonym für „Entartet“.

Doch wie viele von uns sehen dies so? Wenn man die Leute fragt, finden sie doch alles „lustig“ und man soll kein „Spielverderber“ sein. Wer sich heute gegen diese Unkultur stellt, ist ein „Ewiggestriger“ oder ein „Nazi“.

Doch wenn ich ein „Nazi“ bin, weil ich lieber den echten Goethe lese, statt solche Filme zu schauen, oder dass ich mir lieber Musiktitel anhöre, wo echtes deutsch gesprochen wird, statt solch ein „Gangstermüll“ zu hören, dann bin ich gerne ein „Nazi“.

Natürlich hat das Eine wiedermal nichts mit dem Anderen zu tun, aber heutzutage verwendet man eben Wörter so, wie man sich „fühlt“. Ich kann also zu jedem „Nazi“ sagen, wenn ich es so „fühle“, dass er einer ist, ohne überhaupt zu wissen, was ein „Nazi“ denn eigentlich ist?

Nazi ist ein Kurzwort für einen Anhänger des Nationalsozialismus und wird umgangssprachlich zumeist abwertend gebraucht.[1]

Und auch dieses Wort an sich ist eine „Neuschöpfung“. Und wie viele „Anhänger des Nationalsozialismus“ gibt es denn heute noch? Zumal er realpolitisch überhaupt nicht existent ist, was ja noch dazu kommt.

Um bei dem Thema zu bleiben:

Was würde passieren, wenn eine „Rechtsrock Band“ ein Video herausbringen würde, wo sie mit scharfen Waffen durch die Gegend ballern?

Was wäre da los? Das wäre überall auf Titelseite 1 und man hätte wieder den „Beweis“ für den „riesigen extrem-rechten Untergrund“, der angeblich in Deutschland existieren würde. Außerdem wäre das Video direkt zensiert, die Wohnungen der Bandmitglieder wären schon am nächsten Tag vom SEK gestürmt worden und die Bandmitglieder erstmal in den Knast gewandert.

Doch bei „Deutschrappern“ ist das alles nicht so schlimm, die können ruhig mal „herumballern“, warum nicht? Lass die doch ihre Drogen verkaufen, oder bist du „ausländerfeindlich“? Klar machen die illegale Sachen, aber das gehört ja einfach mal dazu. So sind halt diese „Gegenden“. Außerdem verdienen die gutes Geld und nicht wie die ganzen Sozialschmarotzer, die uns auf der Tasche liegen. Der Manfred von Nebenan ist jetzt schon 1 Jahr arbeitslos, dieser faule Hund. Aber kuck doch mal, was die im Video für Autos fahren. Die haben es gepackt!

…die haben es gepackt“.

Wirklich?

 

#jetztistschluss – mit stumpfen Videos!

Ein wirklich überaus stumpfes Video findet sich auf youtube, nämlich dieses hier:

 

Das Video hat den Titel: „Hass gegen Frauen“. Doch in Wirklichkeit handelt es sich um Beleidigungen, die man an jeder Ecke hört. Aber der Reihe nach:

Von 0.00 bis 0.14 hört man also die Beleidigungen und dann die „erschütternde Wahrheit“: Solche Sachen hören, lesen FRAUEN im Netz!!!

Ach herrgottchen, wie kann das überhaupt sein, dass man die Beine einer Frau nicht attraktiv findet? Sachen gibts…das ist eindeutiger Hass! Kopftuchschlampen und Brillenschlangen werden auch noch erwähnt…ach ja, da fühlt man sich gerade wieder wie in der Grundschule…denn auf genau diesem Niveau findet auch das gesamte Video statt.

Weiter geht es bei 0.44 und dem fulminanten Auftritt des Oberbeta-Arschkrieschtyps. Der lässt jetzt Kommentare. Und direkt der erste Kommentar ist so was von geil, da bin ich bald vom Stuhl geflogen, haha. Man muss halt genau aufpassen, also die Frau sagt vor ihm:

„Völlig unattraktiv…blabla…sollte nur noch lange Röcke und am besten Hosen tragen“

Und jetzt kommts, haha: Sein Kommentar darauf:

„Beine? Mir ist eigentlich nur aufgefallen, was die Frau gesagt hat – und DAS WAR ZIEMLICH KLUG!!!“

Also ist es ziemlich klug, was die Frau gesagt hat – somit ist die Beleidigung klug. Rationaler Schluss. Aber so sind diese feministischen Propagandavideos immer…voller Fehler und Irrationalität. Hier wurde gerade mal ein 2.45 Video produziert und es enthält so viele Ungereimtheiten, dass ein Rationalist Kopfschmerzen bekommt.

Dann bei 0.51 wird der Oberbeta vom „White Knight“ Virus gepackt und geht mal so richtig in die Vollen – ja, auch er möchte gerne einmal beleidigen. Also tut er es. Das ist natürlich stets eine sinnvolle Herangehensweise, gegen eine Beleidigung eine weitere auszusprechen – auch diese Strategie findet man in Grundschulen und in Kindergärten verbreitet – mann nennt dies dann fachmännisch: „Du bist aber tausendmal blöder als ich“.

Dann kommt der nicht-diskriminierende Auftritt eines schwarzen Betas (man ist ja weltoffen!), der mir oder dem Zuschauer dann erklärt, dass es blonde Frauen gibt, die eine Brille tragen und intelligent sind – MANN, was war ich GESCHOCKT!!! Was für eine Offenbarung!!!

Dann bei 1.15 kommt noch Transgender mit ins Spiel (man ist ja weltoffen!). Hier kommt dann ein weiterer Beta „zur Verteidigung“, der sich als Hamburger Alpha Hip Hop Kiez Typ verkleidet hat und der sinnvoller Weise erwidert: „Dikkaaaa, Dikaaaaa, is irgendwer stolz auf dich in deinem Leben?“. Man sieht, dass im Video detailliert beachtet wurde, dass auch alles aufeinander abgestimmt ist. „Stimme erheben“ meint dann die ganze „White Knight“ Horde, die dann angerammt kommt und irgendeinen Sermon abgibt…Dikaaaaa.

Weiter in den irrationalen Gefilden – jetzt kommt die „Kopftuchschlampe“ bei 1.32. Sicherlich ein unschönes Wort. Wichtiger hier ist aber die „Verteidigung“, diesmal haben die Betas Urlaub bekommen und die Hauptdarstellerin gibt den Ton an:

„Erstens, diese Frau zieht an was sie will, das ist ihre persönliche Entscheidung, zweitens, Schlampe, wirklich?“

Dieses „wirklich?“ ist selbstverständlich Effekthascherei, aber der Inhalt ist es ja, auf den es (zumindest hier auf diesem Blog) ankommt.

Es ist eigentlich nur eine weitere Absurdität, dass man eine muslimische Frau und ihre Kopfbedeckung dahingehend verteidigt, dass sie „anzieht was sie will“ und das es „ihre persönliche Entscheidung“ sei.

Eine muslimische Frau hat sich (nach islamischer Gesetztgebung) in der Öffentlichkeit zu bedecken, und damit BASTA. Ich finde es krass, dass aus diesem Umstand immer die Verdrehung gemacht wird, dass diese Frauen doch „total selbstbewusst“ sind. Das eine schließt das andere zwar nicht aus (es gibt selbstbewusste Frauen, die Kopftuch tragen), doch diese Zwangsverbindung ist Unsinn.

Dann bei 1.51 kommt eine Szene, die selbst für mich total unangebracht erscheint, aber naja. Die Verteidigung kommt von einer, deutlich hysterischen Frau, die auch hier wieder reagiert, wie man es anscheinend nach „der Message“ dieses Videos, tun soll: Einfach auch beleidigen! Super Ansatz, um solche Dinge zu lösen.

Dann kommen noch weitere Beleidigungen und bei 2.10 kommt ein weiterer Beta (gähn!), der einen tollen und flotten Spruch bringt, da freut er sich auch wirklich drüber. Danach durfte er bestimmt die „Damen“ zu einem „Latte“ einladen. Süßer Kerl.

Dann weitere Beleidigungen…und am Schluss wieder der Oberbeta, und dann wird es natürlich wieder unfreiwillig komisch, da er das GESAMTE VIDEO mit seiner Aussage am Schluss (2.30) ad absurdum führt – genial! Hier hören wir wieder genau hin:

„Typisch, erst das Gegenüber abwerten und dann kein Argument vorbringen. Musst wohl Angst vor Frauen haben?“

Ich bitte euch, liebe Männer und Leserinnen, lasst euch das einfach mal auf der Zunge zergehen…göttlich! Er sagt doch tatsächlich „und dann kein Argument vorbringen“!

In dem ganzen stumpfsinnigen Video findet man NICHT EIN ARGUMENT. Aber dann die logische Ableitung: Wer kein Argument vorbringen kann, der muss wohl Angst vor Frauen haben!?

Soll ich jetzt daraus schließen, dass die ganzen Betas in diesem Video Angst vor Frauen haben, weil sie kein Argument vorbringen? Oder hat jemand Angst vor Frauen, wenn er „Brillenschlange“ sagt? Hat die Tussi, die mir letztens über den Weg gelaufen ist und mir „scheiß Schwuchtel“ hinterhergerufen hat (nein, ich bin nicht schwul), etwa Angst? Wer steht denn für mich auf? Keiner, und das ist auch gut so.

Was machen erwachsene Menschen, wenn sie mit solchen Beleidigungen konfrontiert werden? Sie lassen sie links liegen, gehen einfach weiter, überlesen es. Dies kann man immer so schön bei Hunden beobachten: Die kleinen Kläffer machen Getöse ohne Ende, und der große Hund bleibt ruhig liegen. Damit liegt der Schluss nahe, dass diese feministischen Videomacher eine Menge Zeit gespart hätten, wenn sie einfach mal Hunde beobachtet hätten. Dort sieht man nämlich, wie es gehen kann und wie es auch gehen sollte, ohne dass gleich 50 Betas angerannt kommen und zur Hilfe schreiten. Eine selbstbewusste Frau brauch keine „Betaanwälte“. Selbst die Mädchen in meiner Grundschule waren resoluter als dieser „Erwachsenen“. Ist das traurig? Ein bischen schon.

 

 

Suzie Grime und die feministische Welt

Hier mal eine Vorzeigefeministin. Ich lass es mir mal nicht nehmen, kurze Kommentare dazu abzuliefern, obwohl die Kommentar im Video auch schon gut sind:

 

1:02: Hier erfahren wir, wie man eine Feministin beeindrucken kann – nicht durch Schwanzfotos, die sie ALLEN ihren Freundinnen zeigt, aber in der Öffentlichkeit so macht, als ob es nichts ekligeres geben würde – nein, ein echter Mann sendet ihr Liebesbriefe, entweder mit der Flaschenpost oder in einer leeren Flasche, die über das Meer geschippert kommt (!)

 

1:47: Hier ist es wieder BEWIESEN – Männer sind schwanzgesteuert und biologisch ist es vollkommen abgesichert, dass, wenn der Penis errigiert, das Blut aus dem Gehirn abgezogen wird und so den Mann, in eine willenlose Bestie verwandelt.

 

3:03: Das Internet gehört verboten, da es Männern die Möglichkeit gibt, Frauen sexuell zu belästigen. Von Frauen habe ich damals auf Facebook NIE irgendwelche obszönen Sachen geschickt bekommen. Das kann ich bestätigen (mit Finger gekreutzt, versteht sich)

 

7:00: Genau, weil diese Frau so unfassbar schön und ästhetisch ist, dass Männer sie sofort benutzen müssen, als „Werkzeug“ versteht sich. Wenn Männer den Drang nicht mehr kontrollieren können, dann gehen sie sofort auf youtube, um auf solche Videos „abzuwanken“. Echte Frauen werden da überhaupt nicht in Betracht gezogen – youporn auch nicht, ist klar, denn was würde es da groß zu sehen geben? Was macht einen Mann denn schon „geiler“, als eine hysterische Feministin, die schlecht geschminkt ist, ein Nasenpiercing trägt und „randomly tattoos“ hat und sich geil vorkommt, weil sie ein Fake Abziehbildchen von Jennifer Rostock sein möchte?

 

8:06: Hier erfahren wir, wer diese Perversen sind: WEISSE, HETEROSEXUELLE MÄNNER! Igitt, obacht vor solchen Strolchen. Es gab in der ganzen Weltgeschichte noch keinen einzigen Fall, indem ein Schwarzer oder ein Asiate ein Schwanzphoto verschickt hat – das weiß auch die NSA und der BND.

 

8:48: Na jetzt wird´s aber komisch – ich hab gedacht, dass Schwänze immer ekelhaft wären. Aber hier lernen wir, dass sich eine Feministin auch sehr darüber freuen kann, wenn sie Schwanzbilder bekommt – seht ihr, wie ihre Augen leuchten vor Glück?

 

9:56: Achtung, hier bekommen wir Männer einen Geheimtip an die Hand: Sex startet immer zuerst mit einer respektvollen Unterhaltung unter Gleichgesinnten. Das macht die Frauen so richtig scharf!

 

10:26: Wow, schreibt euch das hinter die Ohren: Es ist total sexy für eine Frau, wenn sie respektiert wird! Darum sollten notgeile Männer beim Sex ihrer gleichgestellten Partnerin immer solche Wörter zuflüstern wie: „Wir sind gleichberechtigt und ich akzeptiere unsere respektvolle Verbindung“ oder „Sag mir, was ich als nächstes zu tun habe, denn ich wage es nicht, die Kontrolle im Bett zu übernehmen, da wir gleichberechtigt agieren sollten, in allen unseren Lebensbereichen“. Das bringt die Frauen zu wahren Orgasmusgipfeln!

 

11:33: Männer, jetzt haben wir alle Werkzeuge an die Hand bekommen – das ultimative Tool ist – ein Funken Anstand – und schon landet man bei den Frauen. Muss ich mir aufschreiben…

 

11:40: Also, das Fazit – „Random Dick Pics“ sind absolut unangebracht – es sei denn, dass sie der Suzie gefallen, denn dann ist das in Ordnung – dazu müssen die „Dick Pics“ aber große Exemplare zeigen.

 

Also, die Suzie weiß, wovon sie da spricht, denn sie hat in ihrem Leben schon SEHR VIELE Schwänze gesehen! (8:48). Das bekommen wir sogar garantiert, und Buh das Schlossgespenst war nicht dabei gewesen. Ende der Durchsage.